Welcome

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

The serial winner of the Münster Triathlon has his bike seating position checked with astonishing insights when fighting for the best time possible!

Münster-Triathlon-Seriensieger im Positions-Check: Überraschende Erkenntnisse im Kampf gegen die Uhr

Von wegen mehr Speed gleich mehr Schmerz: Für Henry Beck, Seriensieger beim Sparda-Münster City Triathlon in Münster, hat mit seinem Erfolg am 29. Juni eine neue Ära begonnen: «Rückenschmerzen auf dem Zeitfahrrad sind offenbar Geschichte», so die erste Bilanz des Ausnahme-Mehrkämpfers nach 1:54:42 Stunden Wettkampf. Zu den schnellsten Triathleten der Region hatte Beck schon lange gehört – seine überragenden Leistungen in der zweiten Disziplin allerdings regelmäßig mit Rückenschmerzen auf der Laufstrecke bezahlt.

Die entsprechende Analyse mit den Ergonomie-Experten von gebioMized war entsprechend überfällig – und das Ergebnis einigermaßen überraschend: «In verschiedenen Testläufen haben wir festgestellt, dass eine ergonomischere Position nicht zu Lasten der Aerodynamik gehen wird», so Hendrik Hummelt vom gebioMized-Team. «Ähnlich überraschend war, dass auch die zu Gunsten einer geringen Stirnfläche bisher gewählte große Sitzlänge keinen Vorteil gegenüber einer kompakten – und deutlich angenehmeren – Position brachte», so Hummelt – und den positiven Nebeneffekt von viel geringeren Satteldruckwerten bei gleicher horizontaler Höhe von Kopf und Oberkörper. «Fühlt sich schon einmal ganz klar besser an», so Becks Fazit noch im Labor, das der 29-Jährige dann auch auf der Straße bestätigte.

Mit der entsprechenden Motivation soll der nächste Ergonomie-Check nun den Feinheiten gelten. «Dafür war beim letzten Termin leider keine Zeit mehr», so Beck. «Aber als Nächstes will ich mal die Druckwerte im Schuh wissen und an der Trettechnik arbeiten.» Das ist durchaus als Warnung an die Konkurrenz zu verstehen.

Ihr Ansprechpartner:

Hendrik Hummelt

Johann-Krane-Weg 21   48149 Münster

Tel.: +49 (0) 2 51 – 9 87 24 35

Fax: +49 (0) 2 51 – 9 87 24 22

info [at] gebiomized [dot] de

www.gebiomized.de

The serial winner of the Münster Triathlon has his bike seating position checked with astonishing insights when fighting for the best time possible!

It is a wrong paradigm that more speeds goes hand in hand with more pain: Henry Beck is serial winner of the Sparda-Müster City Triathlon in Münster; with his success on June 29th, a new era began. “It appears to me that backache on the TT bike belongs to the past.” as the exceptional multi-eventer concluded after the race that he finished after 1:54:42. Beck was one of the fastest triathletes in the region for a long time already, yet he suffered from backache on the bike a lot in the past. Having his seating position checked by the experts of gebioMized was thus overdue. The result is astonishing: “We tested during several approaches that an ergonomic position does not necessarily worsen the aerodynamics on the bike” says Hendrik Hummelt of gebioMized. “It was equally surprising that sitting on the bike as stretched as possible is not necessarily more aerodynamic. We were therefore able to realize way more comfortable positions on the bike.”

“Having less pressure on the saddle while still having the helmet horizontally in front of the back feels much better,” Beck concluded in the laboratory and proved his findings to be successful on the road.

The next biotechnology check is now dedicated to the fine tuning. “We lacked the time during our last session; we also want to work on the pedal technique where we still have means to improve the overall performance.” This clearly is to be understood as a warning for the competitors!

Hendrik Hummelt

Johann-Krane-Weg 21

48149 Münster

Tel.: +49 (0) 2 51 – 9 87 24 35

Fax: +49 (0) 2 51 – 9 87 24 22

info [at] gebiomized [dot] de

www.gebiomized.de

 

 

(Deutsch) gebioMized concept Lab

Sorry, this entry is only available in Deutsch.